Die Baselworld ist 2018 weniger populär! Es gibt 12% weniger Online und Social Media Meldungen zur Messe. Schlimmer noch, in Online News wird von einer Krise berichtet. Die Messe war in 2018 weniger lange und beherbergte weniger Aussteller. Demgegenüber steht die Uhrenindustrie, welcher es zum ersten Mal nach zwei Jahren wieder besser geht. Previon+ setzt sich nun mit der Frage auseinander, wie sich die verschiedenen Ereignisse in Social Media abbilden. Welche Meldungen zur Krise gibt es? Welches waren die beliebtesten Marken an der Messe, welche Influencer sorgten für virale Posts? Alles dazu beantworten wir im diesjährigen Luxury Watches Social Media Report. Die wichtigsten Insights gibt's bereits in diesem Blog, zusammen mit dem ganzen Report als PDF-Download.

Luxury Watches Social Media Report 2018

Jetzt Report downloaden

Hintergrund Luxury Watches Social Media Report

Jedes Jahr erarbeitet Previon+ eine Analyse über die Luxus-Uhrenbranche. Zum Anlass der Baselworld und vom Salon International de la Haute Horlogerie Genève (kurz SIHH) wird die Uhrenbranche im jährlichen Luxury Watches Social Media Report von Previon+ untersucht. Finden Sie heraus, welches die Top Uhrenmarken und die einflussreichsten Influencer der Messe waren und entdecken Sie mit uns die Themen rund um das beliebteste Luxus-Accessoire der Schweiz. Erstellt wurde der Report wie gewohnt mit dem Social Media Monitoring Tool Brandwatch, welches weltweit 90 Millionen Quellen in Online und Social Media abdeckt.

Stimmungsbild Uhrenindustrie und Baselworld 2018

Die Uhrenindustrie ist seit 2 Jahren wieder im Aufschwung. 2018 stehen die Zeichen gut für den Schweizer Luxus-Uhrenmarkt. Demgegenüber steht die Baselworld, die seit 2017 starkes «Downsizing» erfuhr. 2018 zeichnet sich dies ab: Es gibt weniger Aussteller an der Messe. Während 2018 noch 650 Aussteller mit Ständen vertreten waren, gab es 2017 noch 1'100 Aussteller. Dies spürt auch der Veranstalter der Baselworld MCH Group, der Umsatzeinbussen im zwei bis drei-stelligen Millionenbereich einstecken musste. Die SIHH hingegen verzeichnete mehr Aussteller (6 neue Marken waren an der Messe vertreten). Es macht tatsächlich den Anschein, dass die Probleme der Baselworld messespezifisch waren und die SIHH sogar noch davon profitierte.

Die Krise bei der Baselworld scheint also nicht auf die ganze Industrie übertragbar zu sein, sondern vielmehr auf die Messe selbst, da die SIHH in Genf gut performte und auch die Uhrenindustrie im Aufschwung ist.

Online und Social Media Buzz zur Baselworld 2018 / SIHH 2018

Die Marktanalyse widerspiegelt sich auch in Social Media: Insgesamt gibt es weniger Meldungen über die Baselworld (68'845 Meldungen, -12%). Die SIHH verzeichnet in diesem Jahr eine hohe Steigerung der Meldungen (42'940 Meldungen, +148%). Insgesamt ist das Buzz Volumen über die Basler-Messe jedoch noch höher als das Volumen zur Genfer-Messe. Es bleibt abzuwarten, wie es im kommenden Jahr aussehen wird.

Zu beiden Messen gibt es viel mehr Social Media Meldungen (Twitter, Instagram, Facebook, Video) als Online Media Meldungen (News, Blogs, Foren). Die Baselworld zeigt ein Share of Voice von 91% Social Media Meldungen zu 9% Online Media Meldungen. Bei der SIHH sind es 88% Social und 12% Online. Gesamthaft hat sich der Anteil an Online Media erhöht. Dies ist auf die vermehrten Beiträge in Online News zurückzuführen, die insbesondere über die Krise um die Baselworld berichten. Die Quellenverteilung zeigt, dass Instagram die Plattform ist, welche die meisten Meldungen verzeichnet und Twitter an zweiter Stelle ist. Die Tatsache, dass Instagram eine Plattform ist, auf welcher die User weniger oft posten, trägt auch dazu bei, dass der Anteil von Online Media zu Social Media leicht in Richtung Online Media verschoben wurde.

2018 gibt es im Vergleich zum Vorjahr 12% weniger Online und Social Media Meldungen zur Baselworld.

Thema Influencer und Ambassadoren

Nebst einer hohen Follower-Basis für die Uhrenmarken selbst ist auch das Thema Ambassadoren / Influencer von hohem Interesse. Durch gezielten und passenden Einsatz eines Markenbotschafters kann eine Marke ein hohes Publikum erreichen. 2018 ist das Thema Werbe-Post durch Influencer aktueller den je.

Bei der Analyse der Beiträge zeichnete sich ab, dass einflussreiche Ambassadoren eingesetzt worden sind. Am einflussreichsten ist der Fussballer Neymar Jr. der für GaGà Milano aktiv ist und 39 Millionen Fans auf Twitter vorzuweisen hat. Ebenfalls für eine sehr hohe Viralität sorgte das Schweizer Model Xenia Tchoumitcheva auf Instagram, die mit lediglich 2 Posts ein sehr hohes Fan Engagement erreichte. Sie erzielte beinahe 150'000 Likes und 1'651 Kommentare, bei einer Followerbasis von 1.3 Mio und war für den Uhrenhersteller IWC im Einsatz.

Mehr zu den Ambassadoren und den entsprechenden Postings und Fan-Interaktionen sind im vollständigen Report aufzufinden.

Influencer Luxury Watches Social Media Report 2018

Markenpopularität und Aktivität

Die beliebteste Marke ist Rolex mit über 14.2 Mio. Fans über Instagram und Facebook hinweg. Rolex ist zudem auch die Marke, die im Zusammenhang mit der Baselworld am häufigsten erwähnt wurde, 9'347 Mal wurde der Markenname genannt. Mehr Details zur Popularität der Marken in Bezug auf Anzahl Fans, Social Media Channels und Markennennungen sind im kompletten Report zu finden.

Zwar gibt es sehr viel aktive Autoren zur Baselworld wie auch zur SIHH (Baselworld: 22'700 Autoren / SIHH 14'924 Autoren), viele Autoren verfassen aber nur 1-2 Posts und sind nicht oft aktiv. Die geringe Aktivität gilt auch für die Marken selbst. Am aktivsten sind TAG Heuerund Hublot mit jeweils 84 und 68 Posts. Diese beiden Uhrenmarken fallen auch mit gutem, ansprechenden Content auf. So erreichen die Posts von Hublot, eine gute Viralität und führen dazu, dass der Hashtag #Hublotbaselworld zu den Top Hashtags der Baselworld gehört (22.5 Mio. Impressions auf Twitter).

Luxury Watches Social Media Report 2018: Download

Für weiterführende, tiefergehende Insights, laden Sie sich den vollständigen Report herunter. Der Download ist kostenlos – genau das gilt auch für Fragen zum Report, die Sie gerne an uns richten können.

Viel Spass bei der Lektüre des Reports und danke für Ihr Interesse an unserer Studie.

Hier geht's zum Download:

Jan Sedlacek

Jan Sedlacek

weiss dank Social Analytics-Plattformen, was in den sozialen Netzwerken über Ihr Unternehmen geschrieben wird und kann dadurch wertvolle Erkenntnisse für Ihre Online-Media-Aktivitäten gewinnen.