Snowmass 2019

Arosa, 1’775 m ü.M. – der traditionsreiche Bündner Ferienort mit imposanter Gipfelwelt und einer nicht zu verachtenden Après-Skikultur, beherbergte den diesjährigen Ski- und Schlittelevent der Previonauten.

Nach individueller Anreise mit den Automobilen fiel man gegen Mittag in Arosa ein. Danach stand der Zimmerbezug auf dem Programm, der nach altbewährter Gamsbartzählung die Doppelzimmer mit Zweierteams füllte. Das Wetter zeigte sich leider eher von seiner garstigen Seite, daher war keine Eile geboten. In Lindemann's Overtimebar erfolgte die Befehlsausgabe, die die Teilnehmer in zwei Gruppen spaltete: Gruppe «Espresso» packte Skis und Snowboard und holte sich eine Tageskarte für die Piste, Gruppe «met Ovi chasches ned besser» holte sich einen Davoser und machte sich zu Fuss oder per Bähnli auf zur grossen Schlittelparty.

Snowmass 2019 in Arosa

Bob Schweiz 1 & 2 verirrte sich ins Kinderparadies

Da man sich im dichten Schneetreiben fast mit dem Blindenstock voran tasten musste, entschloss man schon bald die Skis gegen eine Gerstenkaltschale auszutauschen und liess sich in der Kuh-Bar im Tschuggendörfli nieder. Der Zufall meinte es gut mit uns, denn der «weltbekannte» DJ Matty Valentino drehte die Turntables und heizte die Stimmung im umgebauten Kuhstall auf. Ein paar Stunden und einige Gläser später konnte die gesamte Belegschaft der Previon+ den Liedtext seines Klassikers «Hurra die Gams» fehlerfrei mitjodeln.

Es war schon dunkel als sich die Letzten auf den Weg zur Talabfahrt machten. Böse Zungen behaupten, der Fussmarsch ins Hotel hätte länger gedauert als der gesamte Aufenthalt in der Kuh-Bar ;)

Das Abendessen konnte somit mit etwas Verspätung im Hotel in Angriff genommen werden. Und es gab sogar noch eine Gruppe Ausdauersportler, die anschliessend noch ein Haus weiter ging.

Der Samstag empfing uns mit schönstem Sonnenschein und liess den Frühstücksraum in goldenem Licht erstrahlen. Dort fanden sich nach und nach die Previonauten ein, um sich die Stärkung für einen unvergesslichen Schneetag zu holen. Verschiedene Gruppen waren den ganzen Morgen auf der Piste unterwegs und trafen sich zum Mittagslunch in der Sit-Hütte ein. Bei feinsten Burgern und Zitronen-Ingwer-Tee liess man dann auch nochmals den Vortag Revue passieren und sang ein «Hurra auf die Gams», die sich dann nur wenig später in astreiner Vierer-Formation auch wirklich zeigte.

Dann wurden nochmals die Bretter und Skis montiert und der Schlitten gesattelt und man mobilisierte die letzten Kräfte. Den Ausklang fand man erneut in der Kuh-Bar, wo uns mit der temporären Verpflichtung der ehemaligen Stabsassistentin und Chefönologin Flocke Angstmann der ganz grosse Coup gelang. 

Wieder wurde es dunkel und die Abfahrt ins Dorf kam einem Blindflug gleich. Jedoch schafften es wieder alle, pünktlich zum Abendessen im Charlotte zu erscheinen. Es grenzte schon fast an Zauberei, was uns da von den aufmerksamen Servicedamen serviert wurde. Herrliches Ossobuco und Short Ribs vom Kalb fielen schon ohne Fremdeinwirkung vom Knochen und es legte sich zum ersten Mal an diesem Wochenende die totale Stille nieder.

Weitere Bilder zum Event gibt's bei Previon+ auf Flickr.

Auch die 5. Ausgabe liess keine Wünsche offen und wir sind schon gespannt aufs nächste Jahr. Einen grossen Applaus gibts zum Schluss noch für OK-Präsident Gams-Rams Keller, Vocal-Coach Cordula Grün und Chef-Animator Roger Wernli für das diesjährige P+ Snowmass.

Wollen Sie mehr über unsere Ausflüge erfahren? Geniessen Sie hier Einblicke in die letzten Jahre:

Christian Schär

Christian Schär

ist der Dinosaurier im Team und setzt sein Wissen von Mockups bis zur Frontend-Entwicklung ein. Als gelernter Typograf sind seine Fachkenntnisse und Erfahrung bei anspruchsvollen Design-Umsetzungen sehr geschätzt.