Suchresultate laden...
Im Oktober 2019 haben wir unser Zelt in der Laurenzenvorstadt abgebrochen und haben uns aufgemacht an die neuen Ufer des Aeschbachquartiers. Unser neues Domizil im aufstrebenden Viertel in Aarau sollte uns mit mehr Platz, einer modernerer Ausstattung und einer vielfältigen Umgebung zu mehr Inspiration und Innovation verhelfen.
Datum
Autor
Jorik Galiart

Nach 8 Monaten Entdecken, Einleben und Ausbreiten wird es Zeit, ein kurzes Fazit zu ziehen. Was uns in dieser Zeit bewegt hat, was uns gefehlt und was sich alles geändert hat, wird im Folgenden erläutert.

Umzug Astronaut

Aeschbachquartier – Ein neues Abenteuer beginnt

Mit einem Team, welches mit dem Digitalen bestens vertraut ist, kann ein Umzug – bei dem es ja doch eher handwerklich zugeht – durchaus zu Schwierigkeiten führen. So würde man zumindest meinen. Ein paar auserwählte, handwerklich nicht vollkommen unbegabte Previonauten stellten sich der Herausforderung, unser Hab und Gut aus dem alten Büro ins neue zu verfrachten, das neue Mobiliar zusammenzubauen und alles soweit vorzubereiten, dass wieder gearbeitet werden kann. Die übrigen Previonauten (damit soll nicht gesagt sein, dass diese handwerklich unbegabt seien) hielten im Home-Office die Stellung und den “Züglern” den Rücken frei. Laut Plan waren zwei Tage eingerechnet, um das Aeschbachquartier auf Vordermann zu bringen, sodass am dritten Tag bereits alle Mitarbeiter wie gewohnt im Büro erscheinen und ihren Arbeiten im neuen, aber schnell vertrauten Umfeld wieder nachgehen können. Soweit der Plan. Die Realität war erstaunlicherweise so, dass bereits am Nachmittag des ersten Umzugstag die allermeisten wieder voll am arbeiten waren und sich um die Bedürfnisse unserer Kunden kümmern konnten. Für den Feinschliff sorgten noch zwei bis vier flinke Hände, sodass am zweiten Tag alles bereits fertig war.
Unser Fazit: So ein Umzug ist, wenn gut geplant und keine überraschenden Stolperfallen auftauchen, gar nicht so eine grosse Sache.

Neues Zuhause, neuer Auftritt

Noch kurz vor dem Umzug haben wir auch unseren Webauftritt erneuert. Mit unserer neuen Webplattform konnten wir unsere Sichtbarkeit auf Suchmaschinen nochmals steigern und auch die Nutzeraktivitäten lassen darauf schliessen, dass unser neuer Auftritt ein voller Erfolg ist. Weitere Informationen zum Projekt gibt es in dieser kurzen Review.
Durch den engeren Austausch, den wir auf unserer Seite mit den Besuchern erzielen konnten, hat sich auch intern etwas verändert …

Neue Mitarbeiter, neue Talente

Gleich drei der aktuellen Previonauten kennen unsere Homebase nur im Aeschbach. Neu dazugestossen sind seit dem Umzug unsere temperamentvolle slowakische Office Managerin Adriana, der tanzaffine oder tanzerprobte Entwickler Riccardo und das neueste Talent im Support-Stall Janick. Weiteren Zuwachs erwarten wir zudem im August.
In unserem neuen Büro gibt es weiterhin noch genügend Platz für Talente jeglicher Art, so sind wir auch weiterhin auf der Suche. Hier gibt es die aktuellen Stellenausschreibungen.

Teamgespräch

Neue Erfahrungen, neue Herausforderungen

Zum Ende des Jahres 2019 hat sich unser Leitwolf und CEO dazu entschieden, in einem Kurz-Sabbatical neue Energie zu tanken und sich von der facettenreichen Süd- und Mittelamerikanischen Kultur inspirieren zu lassen. Wie sich herausgestellt hat, war es für ihn und seine Familie eine besondere Erfahrung, aber auch bei uns Zurückgebliebenen führte dies zu neuen Herausforderungen. Durch die gemeinschaftliche neue Führung unserer Geschäftsleitungs-Mitglieder Thomas und Thomas, unterstützt von unserem Head of Projects Remo, konnten wir die Zeit ohne Roger bestens bewältigen und uns allen Herausforderungen stellen.
Auch nachdem die ganze Schweiz sich durch das ausbreitende Corona-Virus anpassen und an gewissen Orten zurückstecken musste, war für uns die Umstellung ins Home-Office ein Leichtes.
Mit der (etwas verfrühten) Rückkehr von Roger ging der Alltag nahtlos weiter. Zudem profitieren wir nun alle von seiner neu gewonnenen Energie und Inspiration.

Urlaubsfoto RWE Holbox
Abendstimmung, eingefangen in Holbox, Mexiko. Mit solchen Eindrücken kam Roger zurück nach Aarau.

Alles neu und dennoch gleich

Seit dem Umzug ins Aeschbachquartier hat sich vieles getan. Was aber bleibt, sind unsere Kunden, die immer wieder gerne bei uns in Aarau vorbeikommen für produktive Meetings und auch Mal für einen Feierabend-Umtrunk. 
Trotz neuer Adresse, neuen Herausforderungen und auch wegen neuen Gesichtern machen wir noch immer, was wir schon die ganze Zeit gemacht haben: Unsere Kunden mit Herzensblut bei der Verwirklichung ihrer digitalen Herausforderungen unterstützen.

Kühlschrank
Gekühltes Bier ist bei uns garantiert.