Vom Team

25. November 2021

Unsere Highlights vom Dev Camp und Team Time-out

Jede Firma gelangt irgendwann an den Punkt, an dem sich Ideen, Wünsche und das Interesse, etwas Neues zu entdecken, zugunsten des Tagesgeschäfts etwas aufgestaut haben. Ein innovationsfreundliches Arbeitsklima muss also aktiv gefördert werden. Deshalb verbrachten wir kürzlich ein paar Tage im Tessin – und nahmen eine gestärkte Strategie und einen genialen Team-Spirit mit nach Hause.
Team Previon

DevCamp: kühle Nächte und heisse Ideen

Viele kennen es: Auch bei uns hat diesen Herbst das Tagesgeschäft Überhand genommen und interessante Ideen und Interessen wurden auf die lange Bank geschoben. Um dem aktiv entgegenzuwirken, haben wir das Previon DevCamp erstmalig umgesetzt. Die Idee ist einfach: Das Entwicklerteam soll eine Woche, befreit vom Tagesgeschäft, an Innovationen, Ideen und Proof-of-Concepts arbeiten können, die am Ende unweigerlich auch die Firma weiterbringen werden.

So haben wir am Dienstag, 9. November 2021, in Fahrgemeinschaften die Autos besattelt und sind nach Vira (Gambarogno) ins wunderschöne Tessin gereist. Vira ist ein pittoreskes Dorf direkt am Lago Maggiore. Kleine Gässchen schlängeln sich durch gepflasterte Wege und farbige, norditalienisch angehauchte Häuser. Die eigens angemietete Casa Azzurra mitten im Dorfkern schien uns für unser einwöchiges Vorhaben optimal. Einmal angekommen, schmiedeten wir bei einer gemütlichen Runde originaler Tessiner Pizza mit Bier den Plan für die Woche.

Doch statt gemütlich den Abend ausklingen zu lassen, konnten es unsere Entwickler nicht lassen und richteten direkt ihr Setup für die Woche ein. Der Enthusiasmus, sich voll und ganz im Team den eigenen Ideen widmen zu können, beflügelte alle gleichermassen und es wurde bis tief in die Nacht programmiert, evaluiert, gelesen und geplant.

Am nächsten Tag wurde ersichtlich, was vergessen gegangen war: Tessiner Ferienhäuser verfügen kaum über Heizungen, da sie primär für den Sommer ausgelegt sind. Das haben auch unsere stählernen Entwickler bemerkt, die die Nacht bei lauen 14°C verbracht hatten. Kurzerhand wurden am Morgen einige Heizlüfter beschafft und das Ferienhaus war in kürzester Zeit vollständig beheizt.

In den darauffolgenden zwei Tagen tüftelten wir jeweils nach einem allumfassenden Frühstück an spannenden und vielversprechenden Neuerungen. Leiblich waren wir durch die Anwesenheit von Starkoch Kriegel stets verwöhnt und in bester Obhut. Von den verfolgten Projekten sind folgende besonders erwähnenswert:

 - Evaluation von Statamic, um den Gap zwischen Drupal und
   SquareSpace zu schliessen
 - Proof of Concept von CI/CD-unterstützenden Testing-Frameworks
 - Neuentwicklung Support Agent Portal für Customer Desk

Die Freude fürs Neue war während beider Tage jederzeit deutlich spürbar.

Proud to be a Previonaut

Als am Donnerstagabend der Rest des Teams zum gemeinsamen Team Time-out im Tessin eintraf, konnten die Entwickler ihren Kolleg:innen die gemachten Fortschritte in spannenden Kurzpräsentationen darlegen. Das DevCamp war damit abgeschlossen, denn am Freitag beschäftigten wir uns primär im gesamten Firmenrahmen mit der gemeinsamen Feedback-Kultur sowie der Konsolidierung der neuen Team-Setups.

Zusammengefasst kann man durchaus sagen, dass die gemeinsame Zeit im DevCamp und Team Time-out uns nicht nur gegenseitig näher und persönlich weiter gebracht hat, sondern auch für die Firmenstrategie ein voller Erfolg war. Wir konnten unseren Horizont und damit auch unser Portfolio spürbar erweitern, was sich auch direkt auf zukünftige Projekte auswirken wird. Das beste Team der Welt ist gerade noch etwas besser geworden!