Buch- & Podcast-Tipp

30. November 2021

Previon Podcast-Tipp: Business Punk: How to Hack – Wie werden Kund:innen glücklich?

Wie werden Kund:innen glücklich? Im Podcast-Tipp dieses Monats widmen sich Tijane Onaran und Stefan Luther der Beantwortung dieser Frage. Gründer:innen und Macher:innen zeigen darin anhand von «handfesten Tipps» auf, wie auch Sie Ihre Kundenzufriedenheit steigern können.
Podcast-Tipp UTR

Was verspricht der Podcast / Welches Problem will er lösen?

Gründer:innen und Macher:innen zeigen in diesem Podcast anhand von «handfesten Tipps» auf, was sie erfolgreich «anders» machen. Die Themen sind gemischt und reichen von Gründertum über Karriere, Leadership, Firmenkultur bis zu Kreativität und Marketing. In Folge #127 geht es um Trends im Bereich des digitalen Brandings, insbesondere die Frage: Was braucht es, um Kund:innen heute glücklich zu machen?

Wird dies erreicht?

Der grösste Teil der Folge dreht sich um Trends (high-level), aber konkrete Tipps folgen in den letzten 8 Minuten der Podcast-Folge.

Wenn ja, wie?

Stefan Luther zeigt auf, was es braucht, um heute einen digitalen Brand erfolgreich aufzubauen und was sich in den letzten 10 Jahren am stärksten verändert hat. 

Was macht diesen Autor / die Autorin qualifiziert, über dieses Thema zu schreiben?

Tijane Onaran, die Moderatorin dieses Podcasts, ist erfolgreiche Unternehmerin, Investorin, Autorin und Gründerin von «Global Digital Women», welches Unternehmen in Diversitätsfragen berät und Frauen der Digitalbranche vernetzt. 
Stefan Luther ist Mitgründer von Etribes und berät Unternehmen zum Thema digitale Transformation, insbesondere erfolgreiche Traditionsmarken, die in der digitalen Welt noch nicht ganz angekommen sind.

Wie ist der Ton des Podcasts? 

Das lockere Gespräch ist zugänglich und das meiste versteht man auch ohne spezielle Marketing-Expertise.

Gesamteindruck: persönliche Einschätzung

Die Podcast-Folge ist reich an wichtigen Aussagen, die für viele Unternehmen gelten, unabhängig von Grösse oder Branche. Ein paar Aussagen sind mir besonders geblieben: 

  • Touchpoint-Marketing: Das Produkt alleine macht nicht mehr glücklich, sondern die gesamte Erfahrung des Einkaufserlebnisses – Punkt für Punkt.
  • Outside-In-Perspektive: 1000x gehört, zu selten verinnerlicht. Kundenzentriert sein bedeutet, Kund:innen konsequent nach ihren Bedürfnissen zu fragen und sich um die Community zu kümmern.
  • Menschen kaufen von Menschen: Mache die Personifizierung deiner Marke spürbar. Dabei gilt: Authentizität vor Perfektion.

Erkenntnisse sind schön und gut, grosse Kunst ist aber immer noch die richtige Umsetzung. So gesehen sind die Punkte oben nur der erste Schritt. 
 

Zitat
Kund:innen sind viel kritischer geworden. Man muss heutzutage wahnsinnig viel machen und dann obendrauf noch überraschen.

Wurde der Podcast so konzipiert, dass man sich als Hörer:in damit identifizieren kann?

Ja, sofern man sich für Themen wie Skalierung und Branding interessiert.

Ist der Podcast sauber recherchiert?

Ja. Zudem werden persönliche Meinungen klar von wissenschaftlichen Erkenntnissen abgegrenzt.

Welchen Teil des Podcasts findest du am besten?

Ein Learning für mich war die Aussage, dass jeder Microbrand irgendwann an seine Skalierungsgrenze stösst. «Love-Brands», also Marken, mit denen sich Kund:innen aufgrund eines «Purpose» emotional sehr stark identifizieren, werden oft von Grossunternehmen gekauft. Jedoch wird es dadurch für die Kundschaft und die Mitarbeitenden oft schwierig, sich weiterhin mit der Marke zu identifizieren. Das Resultat: Das positive Markenerlebnis leidet. Stefan Luther stellt sich daher die Frage: Wie können sich solche nachhaltige Microbrands erfolgreich entwickeln, um eines Tages Unternehmen wie etwa Nestlé abzulösen oder zumindest so gross zu werden, um solche Grossunternehmen mit genügend Druck zum Umdenken zu bewegen? 

Wenn du etwas ändern könntest, was wäre es?

Nichts. Der Podcast hat eine klare Zielgruppe und wer sich für das Thema interessiert, kann dieser Podcast-Folge einiges abgewinnen.

Warum würdest du diesen Podcast empfehlen?

Die Podcast-Folge ist eine super Mischung zwischen high-level Insights, wie man eine Marke erfolgreich skaliert und konkreten Tipps, die man direkt umsetzen kann. 

Welchen Hörer:innen würdest du den Podcast empfehlen?

Gründer:innen, die eine Marke bewusster aufbauen möchten, Unternehmer:innen, die ihre Marke stärker in der digitalen Welt verorten und Wachstumspotenzial erschliessen möchten, Fachverantwortlichen im digitalen Marketing sowie Agenturen, die Kund:innen zu digitaler Transformation beraten.

Gesamtbewertung

Relevanz: 🚀🚀🚀🚀🚀

Aufbau: 🚀🚀🚀🚀

Gesamteindruck: 🚀🚀🚀🚀🚀