Suchresultate laden...

Das ist neu in Drupal 9: Alle Features und Verbesserungen im Überblick

Previon
Drupal 9
Drupal 9 ist da: Im Juni 2020 war die Beta-Phase abgeschlossen und die 9. Version des bewährten CMS kam auf den Markt. Die Erwartungen waren gross: Welche Verbesserung, welchen neuen Features vereinfachen die Erstellung von Websites, Apps und Co.? Spoiler: Die neue Version ist vor allem hinsichtlich Stabilität und Sicherheit eine Innovation.

Drupal 9: Viel mehr Power unter der Haube

Sichtbar ist die Verbesserung in Drupal 9 kaum. Die Entwickler haben dafür im Hintergrund einiges an Arbeit geleistet. Die grösste und wichtigste Neuerung ist die Entfernung ausgedienter Codes aus der Vorgängerversion. Darüber hinaus supportet die 9. Ausgabe des CMS die aktuellsten Frameworks und Libraries wie Symfony. Die Verschlankung einerseits und die Aktualität andererseits haben eine wesentlich stabilere Performance und eine höhere Absturzsicherheit zur Folge. Weitere Innovationen in Drupal 9:

  • eine verbesserte Hilfe-Funktion – anstatt wie bisher auf Module soll der Helpdesk in Zukunft nach Aufgaben durchsuchbar sein
  • ein neues experimentelles Administrator-Theme
  • ein neues Frontend-Theme
  • erhöhte Systemanforderungen für zukünftige stabile Nutzung

Anders als es so manches Gerücht verlauten liess, behält Drupal 9 sämtliche Features aus Drupal 8 bei. Das letzte grosse Update brachte zahlreiche Neuerungen mit sich, die in die jüngste Ausgabe übernommen werden. Dazu gehören zum Beispiel der Layout Builder, die Media-Funktionen für den Upload von Dokumenten, Videos und Fotos, oder die BigPipe, die einen signifikant schnelleren Seitenaufbau mit asynchronem Ladeverhalten erlaubt, sowie die mobile Experience. Sie generiert responsives Design für alle verfügbaren Funktionen.

Was gibt es beim Update von Drupal 8 auf Drupal 9 zu beachten?

Arbeiten Sie bereits mit Drupal 8, ist der Umstieg auf Version 9 ein Klacks: Sie spielen lediglich das Update auf, eine Webseitenmigration ist nicht notwendig. Stellen Sie jedoch sicher, dass alle Schnittstellen zu Drittanbietern auf dem neuesten Stand sind, denn nur mit diesen arbeitet die neueste Version reibungslos zusammen.


Wichtig: Drupal 9 ist ab Ende 2021 nur noch mit dem Webframework Symfony 4 kompatibel – der Support für Symfony 3 wird eingestellt. Damit wird auch das Ende der Vorgängerversionen von Drupal eingeläutet. Drupal 8 wird ab diesem Zeitpunkt nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt. Mit dem Support von Drupal 7 hingegen können Sie ein wenig länger rechnen: Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde der Support um ein Jahr verlängert. Bezüglich der Einschränkungen liess sich das aufwendige Update von Drupal 7 zu 9 bei vielen Projekten aus der breiten Community noch nicht ausreichend realisieren.
Eine nicht mehr unterstützte Version kann Folgen für die Sicherheit Ihrer Website haben, denn eventuelle Lücken werden dann nicht mehr behoben.
Ergo ist es für unsere Kund*innen höchste Zeit, das Update auf Version 9 zu wagen. 

Haben Sie Fragen zum Umstieg auf Drupal 9? Sprechen Sie uns einfach an, wir sind beim Upgrade an Ihrer Seite!

Profile picture for user rkeller
Head of Projects

Remo Keller

Head of Projects

Agilität in Projekten ist für ihn eine Selbstverständlichkeit. Mit seiner mehrjährigen Erfahrung im Projektmanagement überzeugt er unsere Kunden mit seinen Fähigkeiten als Projektleiter und begleitet und führt den Kunden von Anfang des Projekts bis zur Weiterentwicklung. So ist er jederzeit im Stande Änderungswünsche aufzunehmen, zu beurteilen und einzuplanen.